Italien übernimmt das Kommando über die Ständige NATO-Seegruppe 2

(Di Großstaatliche Verteidigung)
07/12/23

Gestern fand die feierliche Übergabe des Kommandos statt stehende NATO-Seegruppe 2 (SNMG2 oder Task Group 441.02) an Bord des Zerstörers „Duncan“ der Royal Navy, der am Marinestützpunkt Taranto festgemacht hat.

In Anwesenheit des NATO-Stabschefs Alliiertes Seekommando (MARCOM), Konteradmiral Jose Enrique Delgado, Commodore Paul Stroude, Royal Navy, gaben das Kommando an Konteradmiral Pasquale Esposito ab.

Gleichzeitig auch die Rolle von Flagschiff Restaurants Aufgabengruppe wurde von der italienischen Fregatte „Carlo Bergamini“ angeheuert.

„Wir erleben eine Zeit tiefgreifender Instabilität, die von uns allen verlangt, uns darüber im Klaren zu sein, welche Rolle wir bei der Unterstützung des Bündnisses spielen. Durch unsere Präsenz in unserem Verantwortungsbereich und die durchgeführten Aktivitäten gewährleisten wir einen sicheren und freien Zugang zu den Möglichkeiten, die das Meer bietet, gewährleisten die Sicherheit der maritimen Kommunikationslinien und nehmen eine wirksame Abschreckungshaltung ein. Wir müssen unsere Bereitschaft stets hochhalten und bereit sein, uns dem breiten Spektrum der Bedrohung zu stellen.“

Hier sind einige Passagen von Konteradmiral Esposito aus seiner Antrittsrede, in der hervorgehoben wurde, wie die gemeinsamen Operationen der alliierten Marinen die außerordentliche Wirksamkeit militärischer Sicherheitsinstrumente belegen.

Lo stehende NATO-Seegruppe 2 wurde am 28. Mai 1969 unter dem ursprünglichen Namen gegründet Marine-Bereitschaftstruppe Mittelmeer.

Es ist derzeit Teil der NATO-Operation „Noble Shield“ und die Aufgaben der darin enthaltenen Marineressourcen umfassen Luftverteidigungsaktivitäten, Luft- und Seepräsenz und -überwachung im Mittelmeer sowie die Kontrolle und Überwachung des Handelsverkehrs im Transit.

Schiff Bergamini Es ist nur die jüngste Einheit der italienischen Marine, die sich dem SNMG2 anschließt.

Allein im Jahr 2023 wechselten sich die Schiffe ab Alpin, Carabiniere, Margottini e Thaon von Revel.

Die bei der Operation eingesetzten italienischen Marineressourcen operieren aus nationaler Sicht gemäß den Anweisungen des Joint Forces Operational Command (COVI).