Führungswechsel bei der multinationalen CIMIC-Gruppe

(Di Multinationale CIMIC-Gruppe)
23/07/22

Gestern Morgen in der "Mario Fiore"-Kaserne in Motta di Livenza, in Anwesenheit des Kommandanten der taktische Informationsbrigade, Brigadegeneral Maurizio Fronda und die Bürgermeister von Motta di Livenza, Alessandro Righi, und von Oderzo, Maria Scardellato, die Änderungszeremonie des Kommandanten der Multinationale CIMIC-Gruppe zwischen Oberst Mattia Zuzzi und dem Parigraden Ugo Proietto.

Oberst Zuzzi, der die verlässt Multinationale CIMIC-Gruppe, multinationale und streitkräfteübergreifende Einheit, die auf zivil-militärische Zusammenarbeit spezialisiert ist, erinnerte nach zweijähriger Führung in seiner Abschiedsrede an den Geist, mit dem das MNCG-Personal seine Mission erfüllt hat, nämlich die Schnittstelle zwischen Militär und Zivilisten bei Militäroperationen und als Schulungszentrum für CIMIC-Betreiber dienen.

Nachdem General Fronda Colonel Zuzzi die durch seine Arbeit erzielten Ergebnisse gewürdigt hatte, wandte er sich an Colonel Proietto und forderte ihn auf, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und sich auch darauf zu konzentrieren, wie die CIMIC-Funktion in das neue Nutzungskonzept integriert werden kann taktische Informationsbrigade und seine Bestandteile.

Il Multinationale CIMIC-Gruppe, die in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen feiert, zählen Italien, Griechenland, Portugal, Rumänien, Slowenien und Ungarn zu ihren Reihen.

Die Einheit stellt einen Exzellenzpol auf dem Gebiet der zivilen und militärischen Zusammenarbeit dar und ist mit eigenen Betreibern in den großen Krisengebieten präsent, in denen die italienische Armee operieren soll, sowie im Mittelmeerraum zur Unterstützung der europäischen Mission EUNAVFOR Med und im nationalen Bereich zur Unterstützung der Polizei im Rahmen der Operation „Safe Roads“. Neben dem betrieblichen Einsatz ist die Multinationale CIMIC-Gruppe ist an der Ausbildung von CIMIC-Betreibern beteiligt, zivil und militärisch, in Italien und im Ausland. Bis heute wurden mehr als 2.200 Besucher in der Fiore-Kaserne ausgebildet.

rheinmetal defensive