Laufende Konflikte zwischen irakischen Streitkräften (unterstützt vom Iran) und Kurden. Flüssige, möglicherweise explosive Situation

(Di Abfassung)
24/10/17

Ein kurdischer Sprecher sagte, dass die Peschmerga-Truppen gestern einen Angriff der Miliz Hashd al-Shaabi (unterstützt durch den Iran) und der irakischen Armee in der Stadt Makhmour abgelehnt hätten, was zu mehreren Opfern unter den Angreifern geführt habe.

"Bei 12 griff Hashd al-Shaabi die Peshmerga auf den Höhen von Bazarga in Makhmour an", bestätigte eine zweite Quelle peschmerga und fügte hinzu, dass der Angriff neutralisiert wurde. Vier Hummer der schiitischen Milizen würde zerstört werden.

Nach dem Vorfall gab das Ministerium von Peschmerga eine Erklärung heraus, in der die irakischen Streitkräfte beschuldigt werden, die Vereinbarungen zwischen den beiden Seiten verletzt zu haben.

In den letzten Tagen würden irakische Truppen einen ähnlichen Angriff auf Rabia an der syrischen Grenze starten. Selbst in diesem Fall wären sie abgelehnt worden.

Seit über einer Woche haben die irakische Armee und die verbündeten Milizen Fahrzeuge und Truppen in das kurdische Gebiet verlegt. Zu den Ersten, die offiziell darüber berichteten, gehörte die US-amerikanische Verteidigung.

(Foto: US Army)