35.000 von Sirte verdrängt

(Di Francesco Bergamo)
28/07/16

Von Mai bis heute wurden 35.000 Zivilisten aus Sirte vertrieben. Dies sind die Daten, die von den Vereinten Nationen gesammelt werden.

Eine dramatische Situation, denn die 35.000 kommen zu den anderen zuvor identifizierten Vertriebenen hinzu und erreichen damit insgesamt 90.449 Menschen, die alles aufgegeben haben und geflohen sind. Sirte wird bald eine Geisterstadt. Al Sarrajs Offensive gegen die Islamisten führte zur Evakuierung des gesamten Gebiets, der Heimat von Oberst Gaddafi.

Das Problem der Binnenvertriebenen betrifft auch libysche Studenten, da die Schulen in den Orten, in denen sie untergebracht sind, als Schlafsäle genutzt werden. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind 558 Schulgebäude nicht mehr zugänglich und 279.000 örtliche Schüler haben somit kein Studienrecht mehr.

(Foto: AMN)

rheinmetal defensive