Aviere- und Rimini-Schiffe fahren mit der SNMCMG2 ins Schwarze Meer

10

Im vergangenen 4-Juli ist die zweite permanente NATO-Minenabwehrgruppe (SNMCMG2), die derzeit unter italienischem Kommando mit der Teampatrouille Aviere (Flaggschiff) und dem Minensucher Rimini steht, in das Schwarze Meer eingefahren und hat den Hafen von Burgas erreicht (Bulgarien).

Die Gruppe besteht ebenso wie italienische Einheiten aus dem britischen Minensuchboot CHIDDINGFOLD und dem türkischen AKÇAY und wird an einer von der bulgarischen Marine organisierten multinationalen Übung namens BREEZE 14 teilnehmen, die den 12 im Juli beenden wird.

Der SNMCMG2 wird im Mittelmeer eingesetzt und dient hauptsächlich der Erforschung, Lokalisierung und anschließenden Neutralisierung von Unterwasserexplosionsvorrichtungen. Er ist eine spezialisierte Reaktionstruppe im Krisenfall, aber auch ein wirksames Instrument, um die Sicherheit der Navigation zu gewährleisten und die Sicherheit zu erhöhen "Maritime Situational Awereness" insbesondere im Hinblick auf die terroristische Bedrohung und den illegalen Handel.

Quelle: Militärische Marine