Der Verteidigungsminister drückt Nähe zu den in Pisa angegriffenen Carabinieri aus. Neuer Kurs?

06 / 06 / 18

"Mein tiefstes Mitgefühl mit den beiden Carabinieri hat gestern in Pisa und ihren Familien angegriffen. Ich bekenne mich auch mit dem Generalstabschef der Verteidigung und dem Generalkommandanten der Carabinieri solidarisch. Wir bleiben an der Seite unserer Streitkräfte, Männer und Frauen, die jeden Tag eine sehr wichtige Rolle spielen, um die Sicherheit im In- und Ausland zu gewährleisten“. Dies wurde von Ministerin Elisabetta Trenta festgestellt.

Erst vor einer Woche sah das Gefühl für die Aggression des Verteidigungsministers aus?

Andrea Cucco