08/09/2014 - In der Straße von Sizilien werden an diesem Wochenende 1656 Migranten von den Schiffen der Marine und von den Patrouillenbooten der Hafenbehörden gerettet.

Die gestrige Euro-Fregatte in Reggio Calabria hat 616-Migranten gelandet, die sich am Samstag erholt hatten. Unter ihnen auch das Kind, das unmittelbar nach der Rettung seiner Mutter und anderer aus einem Beiboot auswandernder 90 an Bord geboren wurde.

Das medizinische Personal der Marine, das feststellte, dass die Geburt unmittelbar bevorstand und keine Zeit für den Transport mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus blieb, half der Mutter in den Augenblicken der Geburt. Sowohl das Baby als auch ihre Mutter sind gestern gesund vom Schiff gelandet.

Am Samstagmorgen landete das Chimera-Schiff im Hafen von Messina 283-Migranten, die am Freitag gerettet wurden.

An Bord des Sirio-Patrouillenboots werden derzeit 370-Migranten in vier Rettungsaktionen von ebenso vielen Schlauchbooten südlich von Lampedusa geborgen.

Das Amphibienschiff San Giusto beförderte gestern 302-Migranten vom Schiff Fiorillo der Capitanerie di Porto, die von einer überfüllten Kapsel gerettet wurden.

Die Fregatte Fasan und das Patrouillenboot Borsini retteten mit Unterstützung des Schleppers Asso 30 sowie der Handelsschiffe Enrico Ievoli, Minerva Alice und Bourbon Orca nachts ein in Not geratenes Beiboot, indem sie sich auf 85-Migranten begaben.

Vor wenigen Minuten wurde die Rettung durch das Handelsschiff Apageon (Malta) mit Hilfe eines Fiorillo-Schiffes und der Patrouillenboote CP308 und CP323 der Hafenbehörden abgeschlossen und 416-Migranten geborgen.

Schließlich haben heute Morgen die CP304-Patrouillenboote der Hafenbehörden und G 114 der Finanzwache ein Boot mit etwa 160-Migranten abgefangen und zum Hafen von Pozzallo eskortiert.

Quelle: Militärische Marine