06/07/2015 - Am vergangenen Wochenende sahen die Fallschirmjäger der Brigade Donnerkeil Angestellte in der Toskana bei der Operation "Sichere Straßen", die sich mehrfach für die Aufrechterhaltung der Sicherheit und der öffentlichen Ordnung im Wettbewerb mit den Polizeikräften einsetzten.

In der Tat "Pisa Centrale" Station, die Fallschirmjäger der Pisa Parachuting Training Centerintervenierte, um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen zu unterdrücken, die stumpfe Gegenstände bei sich hatten.

Nach dem Eingreifen der Polizei wurde einer der beiden festgenommen und zur weiteren Untersuchung auf die Polizeiwache gebracht, um Widerstand gegen einen Beamten zu leisten.

Im Eisenbahnknotenpunkt "Livorno Centrale" liehen die Amaranth-Basken des Kommandos "Folgore" und die Abteilung für taktische Unterstützung den ersten Eingriff, um einen Brand auszulöschen, der versehentlich von einem Bürger verursacht wurde, der umgehend zurückgerufen und identifiziert wurde. Fast zeitgleich griffen die Fallschirmjäger in der Station "Prato Centrale" ein, um eine gewaltsame Schlägerei zu unterdrücken. Am Ende des Kampfes wurde einer der Angreifer festgenommen, während der zweite entkommen konnte. Der Angreifer wurde stattdessen von der 118 gerettet.

Die intensive Aktivität der Fallschirmjäger am Wochenende zeigt einmal mehr, wie die Operation "Sichere Straßen" weiterhin den Schutz und die Sicherung der Bürger gewährleistet, insbesondere an Orten mit hohem Besucheraufkommen, wie z. B. Bahnhöfen.

Quelle: Befehl der Landoperativen Streitkräfte