15/06/2015 - Nach zwei Tagen intensiver Aktivität endeten die Feierlichkeiten zum Fest der Artillerie, die anlässlich des 97. Jahrestages der "Schlacht um die Sonnenwende" wiederholt wurden.

Das Artilleriekommando organisierte in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung von Bracciano und den örtlichen Verbänden am Donnerstag, den 11 Juni, neben militärischen Zeremonien auch soziokulturelle Aktivitäten wie die Konferenz über die "Zentrale Artillerie-Schießschule" und das Konzert gehalten vom polyphonen Chor von Bracciano.

Die erste Veranstaltung wurde von der National Official Union in Leave of Italy in den Räumlichkeiten des Städtischen Historischen Archivs organisiert, während die musikalische Veranstaltung in der Sala Drappelle der "Cosenz" -Kaserne stattfand und an der zahlreiche Zivilbehörden teilnahmen und Militär.

In der Kaserne "Montefinale" in Anwesenheit des Kommandanten der Terrestrischen Einsatzkräfte, des Generals des Korps Alberto Primicerj, der Gonfalons der Gemeinde Sabaudia, von Bracciano und anderer Nachbargemeinden, der Ordensammlung der Nationalen Assoziation der Artillerie Italiens, In den Foren der Kampf- und Waffenverbände fanden die Absetzung einer Krone für die Gefallenen und eine Waffenzeremonie statt.

Zu diesem Anlass wurde ein Trainingsregiment eingesetzt, bestehend aus einer Batterie des Trainingsregiments des Artilleriekommandos, eines des Contraerei-Artilleriekommandos, eines des 185-Fallschirmregiments "Folgore" und einer Kompanie des 7-Verteidigungsregiments NBC, der Band des Artilleriekommandos und einer Batterie, die in einer historischen Uniform aus dem 1-Zweiten Weltkrieg die letzte Ehre erwies.

In seiner Rede erinnerte General Giovanni Domenico Pintus, Kommandeur der Artillerie und Inspektor der Artillerie-Waffe, nachdem er den Gefallenen und den Verwundeten im Dienst einen bewegten und ehrfurchtsvollen Gedanken gemacht hatte, an die Ereignisse der Waffen und die Taten, die sie gesehen hatten Protagonisten sind die italienischen Artilleristen während der "Battle of the Solstice", die zwischen der 15 und der 23 Juni 1918 gekämpft haben.

Quelle: Befehl der Landoperativen Streitkräfte