30/01/2015 - Im Einsatzgebiet der Armee am Flughafen "T. Fabbri" fand gestern in Anwesenheit des Generalkommandanten der Landoperationskräfte des Armeekorps Alberto Primicerj die Zeremonie zur Wiederherstellung des 3. Hubschrauberregiments für Operationen statt "Aldebaran" Specials.

Der Generalstab der italienischen Armee hat die Einrichtung der Abteilung im Rahmen eines großen Reorganisationsprojekts der Einheiten der italienischen Armee angeordnet, die für die Durchführung von Spezialoperationen vorgesehen sind.

Das Regiment, das die Kriegsflagge des 3. Heeresfliegerregiments „Aldebaran“ erbt, das bis 1998 vom Stützpunkt Bresso (MI) aus operierte, wird zunächst Teil der Heeresfliegerbrigade sein und erst später, am Ende eines Prozesses zur Aneignung des gesamten Spektrums der erforderlichen Fähigkeiten, unter das Kommando der Spezialeinheiten der Armee übergehen.

General Primicerj unterstrich in seiner Begrüßungsansprache den Wert der bisher unternommenen Anstrengungen und ermutigte die Mitarbeiter, mit der gleichen Professionalität und Begeisterung weiterzumachen, die sie bisher gezeigt haben.

Das Regiment wird von Oberst Andrea Di Stasio kommandiert, der aus dem Generalstab der Armee stammt und bereits die Führung übernimmt Team der Rekonstitution wird mit AB412-, NH90- und CH47-Flugzeugen ausgerüstet.

Quelle: Befehl von Streitkräfte Operativ Erdlinge

Online Verteidigung war anwesend.

Gute Sicht!