Die 2. Arrestschlacht auf dem Grappa endet mit dem italienischen Sieg über den Asolone und den Solarolo. Svetozar Borojević von Bojna, Oberbefehlshaber der Isonzo-Front und Chef einer der beiden österreichisch-ungarischen Armeegruppen, betrachtete den Angriff als Selbstmordattentat: Diese Haltung der Unentschlossenheit wirkte sich negativ auf seine Entscheidungen aus und trug indirekt zur österreichisch-ungarischen Niederlage bei.

Das Fehlen eines einheitlichen Kommandos aufgrund der Teilung der beiden Korps begünstigte die Niederlage der kaiserlichen Armee.

Quelle: Generalstab der Armee