14/12/2014 - Alenia Aermacchi führte in enger Zusammenarbeit mit ihren Eurofighter-Partnern erfolgreich den ersten Release-Test der Storm Shadow-Rakete im Rahmen des Waffenintegrationsprogramms durch.

Der Test fand letzten November statt.

Storm Shadow bietet einen bedeutenden Fortschritt in der Einsatzfähigkeit des Eurofighter Typhoon, der es der Plattform ermöglicht, mehr Waffen und größere Entfernungen zu verwenden, und sie so vor der Gefahr schützt, gegnerische Luftverteidigungen in Angriff zu nehmen.

Die Rakete, die bereits bei den Tornados der italienischen Luftwaffe und der Royal Air Force im Einsatz ist, verwendet konventionelle Sprengköpfe, ist schwer zu entdecken und eine Waffe der Präzision große Reichweite, um wertvolle Ziele zu neutralisieren.

Das System bietet die Möglichkeit, bei Tag und Nacht und bei jedem Wetter gut verteidigte Ziele wie Hafenanlagen, Kontrollzentren, Bunker, Raketenstandorte, Flughäfen und Brücken anzugreifen, die ansonsten verschiedene Missionen und Flugzeuge erfordern würden.

Angetrieben von einem Turbo-Jet-Triebwerk mit einer Reichweite von mehr als 250 km wiegt es ungefähr 1.300kg und ist etwas mehr als 5 Meter schwer.

Sie steht den Betreibern zur Verfügung, wenn der Phase 2 von den Verbesserungen des Taifuns wird betriebsbereit.

Quelle: Alenia Aermacchi