Konferenz: Erdkraft und die Herausforderung der Innovation

(Di Mehrheitsstaat der Armee)
13/06/24

Armeekorpsgeneral Salvatore Camporeale nahm gestern an der Konferenz mit dem Titel „Die Landstreitkräfte und die Herausforderung der Innovation“ teil, die von der Universität „Link“ und dem Studienzentrum „Machiavelli“ organisiert wurde.

General Camporeale betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung von Innovation und Technologie für die Armee. Die Fähigkeit, in allen Bereichen effektiv zu agieren, erfordert die Modernisierung von Plattformen und Geräten sowie den optimalen Einsatz von Technologie mit dem Ziel, Technologie, Ausbildung und Werte als Hauptachsen der Entwicklung zu integrieren. Auf diese Weise können Sie a bestimmen „tiefgreifende Weiterentwicklung des militärischen Instruments auf technologischer Ebene, die es zu einem wirklich integrierten, interoperablen, ergänzenden und harmonisierten Unikat macht, das in der Lage ist, die gewünschten strategischen Effekte in der physischen, kognitiven und virtuellen Umgebung zu erzielen.“

In den anschließenden Diskussionsrunden wurden aktuelle Angelegenheiten in den operativen und geopolitischen Szenarien sowie die Modernisierung der Panzerkomponente und die multinationale Zusammenarbeit unter Mitwirkung zahlreicher Vertreter der Institutionen, der akademischen und industriellen Welt sowie der Information eingehend erörtert die die Bedeutung eines innovativen Ansatzes zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen hervorgehoben haben. Herausforderungen, denen sich die Armee, bekräftigte der stellvertretende Stabschef, stellen muss „eine globale Herangehensweise an Probleme, Offenheit und Impuls zum Querdenken, Analyse- und Argumentationsfähigkeiten, Intuition, Sensibilität, kreative Fähigkeit und vor allem Pragmatismus.“

Die Konferenz stellte eine wichtige Gelegenheit zur Diskussion über die neuesten geopolitischen und technologischen Fragen dar und bestätigte die Bereitschaft der italienischen Armee für Diskussionen und ihre Offenheit gegenüber der Exzellenz des Landessystems.​