Kontrollen in Schulkantinen: Sicherstellungen und Sanktionen der Carabinieri für 390 Tausend Euro, 13-Beschwerden und 9-Unternehmen ausgesetzt

(Di Arma dei Carabinieri)
14/12/15

In den 1-, 2- und 3-Tagen im vergangenen Dezember wurde in Umsetzung derMemorandum of Understanding in Bezug auf die Zusammenarbeit zwischen der Nationalen Antikorruptionsbehörde (ANAC) und dem Generalkommando der Carabinieri “, Die Carabinieri des Territorialkorps führten, unterstützt von den Kernen der Arbeitsaufsichtsbehörde und der Anti-Sophistication and Health, im Einvernehmen mit den zuständigen territorialen Arbeitsdirektionen außerordentliche Kontrollen im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens und der Lebensmittelsicherheit von Schulkantinen durch.

Die Audits betrafen Kindergärten, Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen in ganz Italien und zielten darauf ab, die Ordnungsmäßigkeit der Verfahren zur Vergabe öffentlicher Aufträge für Lieferungen, Verpackungen von Mahlzeiten und Schulmahlzeiten zu überprüfen. , zur Einhaltung der hygienisch-hygienischen und lebensmittelrechtlichen Normen und zur Richtigkeit der Arbeitsverhältnisse und des Arbeitseinsatzes der interessierten Unternehmen.

Die Kontrollen zielten auch auf die Übereinstimmung der erbrachten Dienstleistungen mit den vertraglichen Spezifikationen ab und erforderten, dass die Dokumentation zur korrekten Anwendung der Antikorruptionsvorschriften für die von der ANAC vorgesehenen späteren Untersuchungen aufgeschoben wurde.

Insgesamt wurden 291-Unternehmen überprüft, die sich an 73-Verträgen beteiligten, die von ANAC als zu überprüfende Ziele angegeben wurden. Sie waren im Catering-Sektor tätig und haben Schulkantinen verwaltet und Unregelmäßigkeiten mit 39 festgestellt.

1.081-Mitarbeiter wurden überprüft, von denen 16 unregelmäßige Ergebnisse sind und 11 in "Schwarz" verwendet wird.

Am Ende der Kontrollen wurden 4.464-Bußgelder in Höhe von 72.083 erhoben, 13-Personen an die Justizbehörde verwiesen, 17.339-Bußgelder verhängt und 9-Bußgelder wegen Arbeitseinstellung verhängt und 18,5-kg beschlagnahmt Nahrungsmittelprodukte im Wert von € 1.500.

Darüber hinaus wurde der Kochbereich einer Schulkantine aufgrund von Verstößen gegen das Gesundheitsrecht für einen Handelswert von 300.000 € beschlagnahmt.

Die Prüfung der zum Teil noch in Prüfung befindlichen Vertragsunterlagen hat bereits zur Meldung von 2 - Verträgen bzw. Verstößen gegen die ANAC geführt Verhandlungsverfahren und Rabatt über 20%und vorübergehende Verwahrung außerhalb der vereinbarten Verträge.