Das Schiff Luigi Rizzo beendet seinen langjährigen Einsatz bei der NATO-Operation Brilliant Shield in der Ostsee

(Di Marina Militare)
17/06/24

​Am 11. Juni, nach 161 Tagen, Versand Luigi Rizzo Am Ende der NATO-Operation kehrte sie nach La Spezia zurück Brillanter Schild.

Die Fregattenklasse Bergamini ist seit langem in die Ständige NATO-Seeschifffahrtsgruppe 1 (SNMG1) in den Gewässern der Ostsee integriert, in einer Tätigkeit, die darauf abzielt, die internationale Stabilität durch Luftverteidigung aufrechtzuerhalten, um möglichen Bedrohungen in der Region zu begegnen und gleichzeitig die Infrastruktur wichtiger polnischer Energieressourcen zu schützen. insbesondere diejenigen, die nordwestlich des Hafens von Gdynia anwesend sind.

Zur Gewährleistung aller operativen Verpflichtungen, insbesondere der Integration in die Luft- und Raketenabwehrarchitektur des Atlantischen Bündnisses, Schiff Luigi Rizzo hat eine intensive Ausbildung absolviert und eine Zertifizierung erhalten Bereitschaftsüberprüfung durch PrüferAlliiertes Luftkommando (AIRCOM) mit dem Ziel, die Fähigkeit der Einheit zu zertifizieren, schnell und effektiv auf jegliche Raketenbedrohungen zu reagieren.

Unter dem Kommando vonAlliiertes Luftkommando (MARCOM) sorgte die Einheit somit für lückenlose Präsenz, Überwachung und maritime Sicherheit in einem Bereich von grundlegender strategischer Bedeutung.

Schiff Luigi Rizzo brachte die Trikolore in die Region und gewährleistete durch ihre Arbeit die ständige Präsenz und den Zusammenhalt der NATO, und zwar vom Meer aus mit 21.156 zurückgelegten Seemeilen und 2.292 Stunden Fahrt, aber auch vom Land aus durch Anlegen in allen Ländern mit Blick auf die Ostsee Meer.

Mit dem Anlegen im Marinestützpunkt La Spezia endete die Schiffsmission offiziell Luigi Rizzo. Zahlreiche auf dem Dock anwesende Familienmitglieder, die voller Stolz und sichtlich bewegt ihre Liebsten noch einmal in die Arme schließen konnten.