LIBYEN: „Sea Survival Training“

(Di Großstaatliche Verteidigung)
09/05/24

Praktisches Training im Schwimmbad und auf offener See zum Erlernen von Überlebenstechniken und -praktiken in einer Meeresumwelt nach Unfällen in der Luft oder auf See.

Dies ist das Ziel des Grundkurses „Sea Survival“ zugunsten der libyschen Streitkräfte, der von den Luftrettungsausbildern des 15. Flügels der Luftwaffe organisiert und durchgeführt wird, die im Rahmen der Bilaterale Hilfs- und Unterstützungsmission in Libyen (MIASIT). 

An den Ausbildungsmaßnahmen beteiligten sich insbesondere Militärangehörige Libysche Luftwaffe sowie Libysche Marine, die sich mit den Verfahren vertraut machten und die grundlegenden Techniken zum Überleben auf See in die Praxis umsetzten. 

Der Kurs, der zum ersten Mal auf libyschem Territorium auf dem Marinestützpunkt Abu Sittah stattfand, sah eine aktive und konkrete Zusammenarbeit zwischen den MIASIT-Spezialisten und den örtlichen Streitkräften vor, die die Infrastruktur für die Durchführung des Unterrichts zur Verfügung stellten. 

Die bilaterale Mission hat die Aufgabe, Hilfe und Unterstützung zu leisten Regierung des Nationalen Abkommens in Libyen und ist das Ergebnis der Neukonfiguration der vorherigen Operation „Hippokrates“ seit 2018.

Ziel der Mission ist es, die Fähigkeiten lokaler Institutionen im Einklang mit den von den Vereinten Nationen beschlossenen Interventionslinien zu erhöhen.

MIASIT führt unter anderem Schulungen, Schulungen, Support und Mentoring zugunsten der Sicherheitskräfte und libyschen Regierungsinstitutionen, in Italien und Libyen.