Steadfast Defender 2024: Die größte NATO-Übung seit Jahrzehnten ist heute zu Ende gegangen

(Di Vasco Monteforte)
31/05/24

Es endet heute Standhafter Verteidiger 2024, die größte Live-Übung der NATO seit Jahrzehnten, nach vier Monaten intensiver Ausbildung unter Beteiligung aller verbündeten Nationen.

Die Übung war die erste groß angelegte Übung, bei der die neuen regionalen Verteidigungspläne verabschiedet wurden Gipfel von Vilnius, sah die Beteiligung von über 90.000 Militärmehr als 50 Navidarüber hinaus 80-Flugzeuge an Hunderten von Einsätzen und mehr beteiligt 1100 Kampffahrzeuge aus den 32 NATO-Mitgliedstaaten.

Der Schwerpunkt der Schulung lag auf der Förderung der Einsatzbereitschaft in allen Bereichen und auf allen Führungsebenen, von strategisch über operativ bis taktisch.

Entwickelt, um die Fähigkeit des Bündnisses zu trainieren und zu demonstrieren, Kontinentaleuropa durch die transatlantische Bewegung von Streitkräften aus Nordamerika und dem Vereinigten Königreich zu stärken. Standhafter Verteidiger 2024 Dazu gehörte eine Reihe von NATO-geführten und landesweiten Übungen, bei denen alliierte Truppen in einer beeindruckenden Demonstration von Einheit und Interoperabilität zusammenarbeiteten.

„Die Übung Steadfast Defender demonstrierte die unglaubliche Stärke der transatlantischen Bindung zwischen den NATO-Verbündeten in Europa und denen in Nordamerika.“, sagte der Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte Europas (SACEUR), General Christopher G. Cavoli. „Die hochkomplexen militärischen Aktivitäten, die während dieser Übung durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass dieses Bündnis in der Lage und bereit ist, unsere entscheidende kollektive Verteidigungsmission durchzuführen.“

In der Mitte von Standhafter Verteidiger Es erfolgte eine Überprüfung der Qualifikation und des Einsatzes der NATO- und nationalen Streitkräfte in allen Bereichen und im Zuständigkeitsbereich von SACEUR. Diese Verstärkung erfolgte während eines simulierten aufkommenden Konfliktszenarios gegen einen gleichaltrigen Gegner.

Die Übung wurde in zwei Teilen durchgeführt. Der erste Teil war eine Live-Übung mit Schwerpunkt auf Seeoperationen, an der verschiedene Hauptquartiere den strategischen Einsatz von Streitkräften von Nordamerika nach Kontinentaleuropa übten. Der zweite Teil war eine bereichsübergreifende Demonstration der nationalen und multinationalen militärischen Fähigkeiten der NATO in ganz Kontinentaleuropa.

„Während Steadfast Defender 2024 haben wir komplexe Multi-Domain-Operationen über mehrere Monate und über Tausende von Kilometern vom hohen Norden bis nach Mittel- und Osteuropa koordiniert, durchgeführt und unterstützt.“, sagte Brigadegeneral Gunnar Bruegner, stellvertretender Stabschef von SHAPE, verantwortlich für kollektive Ausbildung und Übungen. „Die wichtigste Lektion ist, dass komplexe Übungen dieser Größenordnung und dieser Ambition unerlässlich sind, um unsere Bereitschaft, Pläne und Konzepte zu testen und unsere operative Kohärenz und Einheit aufrechtzuerhalten.“

Übungen sind wichtige Instrumente, mit denen das Bündnis seine Konzepte, Verfahren, Systeme und Taktiken testet und validiert. NATO-Übungen sind im Voraus geplant und variieren in Umfang, Dauer und Form. Sie bereiten Kommandos und Streitkräfte auf Einsätze in Friedens-, Krisen- und Konfliktzeiten vor und stellen so sicher, dass das Bündnis fit ist bereit, seine Bevölkerung zu verteidigen, wann und wo immer es nötig ist und unter allen Bedingungen.

Foto: NATO