Hammer- und Sichelboulevard

(Di Gino Lanzaras)
19/08/21

Wenn wir eine Vorstellung vom Lauf der Zeit und den Ereignissen, die sie geprägt haben, vermitteln wollten, könnten wir mit einer gewissen (un)verzeihlichen Nachsicht auf das Kino auf die Kraft der Bilder und Leidenschaften zurückgreifen, die inspirieren. Das historische Gleichnis von Hammer und Sichel könnte ein erstes Bild und Inspiration aus den Rahmen von Reds1, schieß weiter die Siegesparade von 1945, mit dem Bogen der erbeuteten Nazi-Fahnen, Pass für die Comedy Noir Wenn Stalin tot ist, wird ein anderer gemacht2, neuerer, aber gnadenlos beschreibender politischer Zustand unmittelbar nach Stalins Tod, bis zu Das Konzert3, Querschnitt der zeitgenössischen russischen Realität.

Natürlich kann sich die Präsentation der jüngsten Nachwirkungen des Kommunismus und des Realsozialismus angesichts der physiologischen Bedeutung des Internationalismus nicht auf Moskau beschränken, aber um einen idealeren und sichereren Wahlort zu identifizieren, bietet der Rote Platz weiterhin einen perfekten Rahmen.

Angesichts der unvergesslichen Hollywood-Romantik von Reeds 10 Tagen ist der Sowjetkommunismus auch unter der breschnewischen Bedeutung von echter Sozialismus, brach zwischen '89 und '91 zusammen und setzte den Bestrebungen ein Ende, die auf die ideale Verwirklichung eines möglicher Sozialismus, aber nach über 100 Jahren noch zu bauen.

Die Kreml-Gegner haben nicht gezögert, den Gulag, die Zwangskolonisation, den Mangel an demokratischer Kontrolle, die Panzerung in Budapest und Prag hervorzuheben, die die roten Aeder den Rufen nach kollektiver Bildung und Gesundheit, Wissenschaft und Fortschritt, dem Kampf gegen die Nazi-Faschismus; ohne zu verharmlosen, sondern ausgehend von der Erzählung, die Guareschi daraus macht, die journalistische Würde verleiht trinariciutismo, kann als Luigi Salvatorelli . betrachtet werden4, die Lenin definiert als "Eine Herme mit zwei Gesichtern ... eine Definition, die dem gesamten von ihm geschaffenen Regime angemessen ist ... Ganz zu schweigen von ... den Gräueltaten des stalinistischen Regimes"; Tiziano Terzani5, die nach dem Putsch gegen Gorbatschow die entwirren die UdSSR, die dazu bestimmt war, das Schicksal zu erleiden, das die Vielvölkerreiche bereits Ende 1918 erlitten hatten; Carl Schmitt6, wonach eine philosophisch positive Bewertung Lenins dennoch gegeben sein sollte, für mit die Verwirklichung zählt, nicht das Erreichte; Eric Hobsbawm, mit seinem kurzes Jahrhundert in seiner Gesamtheit zu lesen, auch und vor allem die noch zu interpretierenden Teile im Lichte der von ihm selbst gezogenen Schlußfolgerungen, die die marxistische Idee zu vereinfachend von jeglicher Verantwortung befreien, weil sie nicht mehr an den historischen Prozeß gebunden ist.

Es ist schade, dass die schweren Folgen am Leben bleiben und die Last auf jeden fällt, der zum Sprecher von Fällen geworden ist, die in einem Kontext, in dem die Verweise auf die transnationale sozialistische Bruderschaft nicht die gewünschte Wirkung hatten, wirkliche Auswirkungen haben, eine Art sozialistischer Patriotismus den Umständen entsprechend neu zu lesen, wie es beim Tod Stalins geschah, mit der Aufhebung der Ortsnamen und dem Abriss der Denkmäler.

Kurz gesagt, wenn man bedenkt, dass es für den Realsozialismus nicht genug war, versucht zu haben, ein Narrativ der transnationalen Brüderlichkeit durchzusetzen, um die Massen zu koagulieren, aber immer noch im Bewusstsein von Panzern, Prozessen und Hinrichtungen, ist es offensichtlich, dass dies ein politisches Phänomen ist, das nicht schnell liquidiert werden.

Mit dem Fall der Berliner Mauer gibt es nicht nur das politische Debakel des Realsozialismus, sondern auch eines Rationalismus, der allzu simpel auf eine gerechtere, aber auf zwingenden Regeln beruhende Gesellschaft zielt.7 Vorausgegangen war eine Revolution, die durch den gewaltsamen Zusammenstoß zwischen sozialen Klassen ausgelöst wurde, darunter eine, und pluribus unum, zur Eroberung der Hegemonie bestimmt; die Sowjetunion ist daher das erste politische Experiment von echter sozialismus planetarisch, ein Experiment exportierbar, von Natur aus überall.

Die Sehnsucht nach einer gerechten Gesellschaft ist zweifellos faszinierend, das war es schon immer nach den Worten von Tommaso Campanella8, doch etwas hat nicht hat funktioniert, wahrscheinlich die Tatsache, dass der Mensch nicht auf eine Reihe von Bedürfnissen reduziert werden kann, weil er eine unendlich breitere Komplexität trägt, ein Aspekt, der in der von der PCI gegebenen klassenübergreifenden Vision erkannt wird, die vide eine Partei, die nicht nur der Arbeiterklasse verbunden ist.

Der von Breschnew bestätigte historische Prozess des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus hätte den Übergang zum Realsozialismus darstellen müssen, ein politischer Versuch, dessen Scheitern durch die letzte Hammer- und Sichelfahne am Kreml und durch die Nichtübertragungsfähigkeit bestätigt wurde die Notwendigkeit einer kulturellen Hegemonie im Gegensatz zu Demagogie und Populismus. Aber genau aus dieser Perspektive realistisch dass die vielen Nachkriegsereignisse des letzten Jahrhunderts gelesen werden sollten, beginnend mit dem ungarischen Revolutionär 56, den Fanfani mit den Worten stigmatisierte "... der Tag wird kommen, an dem klar wird, dass in der jüngsten ungarischen Tragödie die Rebellion der Opfer und der scheinbare Triumph des Unterdrückers den ersten Niedergang eines unnatürlichen und unmenschlichen Systems markierten ...", um mit Dubcek und der Prag '68 fortzufahren.

Wir kommen bei 89 an; Der Anfang vom Ende des sowjetischen Systems beginnt vor dem Fall der Berliner Mauer im November und wird auf Februar 1989 datiert, als die polnische Regierung auf die Opposition der Solidarnosc trifft und im Juni eine bittere Wahlniederlage erleidet, die zum kommunistische Exekutive von Tadeusz Mazowiecki: Der Übergangsprozess zur Marktwirtschaft beginnt.

Es ist ein Dominoeffekt: Die anderen europäischen Regime sowjetischen Stils fallen. Darüber hinaus hat Polen dank der aktiven und ständigen Präsenz der katholischen Kirche immer eine entscheidende Rolle dabei gespielt, die Lücken und die Unrechtmäßigkeit der vom Kreml auferlegten Regierungen aufzuzeigen; Es überrascht nicht, Kardinal Wyszynski9 ist in der stalinistischen Ära bekannt alsInterrex, die die politische, kulturelle und gesellschaftliche Relevanz der katholischen Kirche aufzeigt.

Am 31. August 1980 kommt Solidarność ans Licht, mit einer Wirtschaftskrise im Hintergrund, die aufgrund staatlicher Maßnahmen neben der Entlassung der Arbeiterin Anna Walentynowicz zum Streik im Hafen von Danzig führt. Der Elektriker Lech Wałęsa, dem diese Tätigkeit nicht neu ist, steigt zum Führer auf, indem er in 21 Postulaten seine Absichten konkretisiert, darunter das Recht auf Streik, Meinungsfreiheit und die Gründung von Gewerkschaften. Trotz der Reaktion der Regierung von General Jaruzelski steigert Solidarność, die eine direkte Konfrontation auf dem Platz vermeidet, seine Popularität so sehr, dass die Exekutive gezwungen wird, einen Dialog mit der Kirche als vermittelnde Kraft aufzunehmen, die dann durch die Erhebung zum Papstthron von Karol Józef Wojtyła wurde 79 in Polen von mindestens einem Viertel der nationalen Bevölkerung begrüßt10. Bei den Präsidentschaftswahlen wird Wałęsa anschließend mit 75 % der Stimmen gewählt. Die Rückkehr des Papstes 1983 leitet eine vatikanische Strategie des Doppelofens ein, einerseits kompromisslos, andererseits durch den Staatssekretär Kardinal Agostino Casaroli verhandelnd.

Deutsche Wiedervereinigung11 bereitet zuerst den Zerfall des Comecon vor12 die angesichts des Wandels der Wirtschaftssysteme eine beispiellose und sehr hohe Zahlung von Transaktionen in harter Währung und dann des Warschauer Paktes erfordert.

Der Fall des Realsozialismus hat eine gefürchtete Wahrheit deutlich gemacht, nämlich dass die betreffenden Regime nichts anderes als einen generischen Bezug zu marxistischen Ideen besaßen, was die Annahme legitimierte, dass die Rolle der Ideologie von ihrer Auferlegung abhängt und nicht von ihrer Aufrichtigkeit und Unmittelbarkeit Gefühl.

Aber innerhalb von Mutter Russland führt das Scheitern des Versuchs, das kommunistische Regime wiederherzustellen, zum Zusammenbruch und zur Auflösung der KPdSU, mit dem Sturz von Präsident Gorbatschow und dem Aufstieg von Boris Jelzin. Tatsächlich ist es eine Implosion, die so heftig ist, dass sie das Gleichgewicht zerstört hat, das die Welt in zwei Blöcke polarisiert hatte. In den 90er Jahren übergaben die baltischen Republiken dem Kreml den Fehdehandschuh, indem sie ihre Unabhängigkeit verkündeten und russischen Militärputschen Widerstand leisteten.13.

Die politische Karte des Kompromisses wird versucht: Während die Nomenklatura all ihre ungläubige Unentschlossenheit zeigt, während die Regime zusammenbrechen, schlägt Gorbatschow ein Referendum über die Bildung einer Föderation souveräner Republiken vor, um die territoriale Integrität zu wahren. Das Ergebnis der Konsultation ist positiv, aber die Probleme werden kompliziert: Jelzins Erfolg stärkt eine dem Kreml feindliche Präsidentschaftsmacht. Glasnost und Perestroika sind besiegt, die Wirtschaftskrise tobt in einem Land am Rande des Bankrotts, der Gorbatschow-Jelzin-Dualismus schafft institutionelle Lücken, in denen die Prämissen für einen Staatsstreich unterstellt werden, der pünktlich vor der Unterzeichnung des eine Vereinbarung, die die Befugnisse des Kremls einschränkt oder auf jeden Fall stark einschränkt.

Panzer stürzen auf Moskauer Straßen, Gorbatschow, beobachtet aus dem Schatten von Chruschtschow, Nagy, Maléter, Dubcek, ist in seiner Datscha auf der Krim verhaftet, Jelzin eilt zurück nach Weißen Haus, Sitz der Regierung und des Parlaments. Es ist eine tragische Komödie der Irrtümer, inszeniert von Laien, die wahrscheinlich nie die Prüfungen des alten Iosif Stalin bestanden hätten.

Die Verantwortlichen des Putsches richten ein Notstandskomitee ein, beschließen einen Belagerungszustand, entlassen Gorbatschow, erlauben aber Jelzin, seinen Widerstand zu organisieren. Unerwartet spricht das Militär mit dem Volk, während Jelzin sich der Geschichte hingibt, indem er auf einen der vor dem Parlament stehenden Panzer klettert, um die Russen zur Rebellion aufzustacheln, bereits unterstützt durch die Weigerung der bewaffneten Einheiten, das Feuer zu eröffnen.

Jelzin übernimmt die Zügel, Gorbatschow, Held nur für eine Nacht, tritt als Sekretär zurück und bereitet sich darauf vor, den Tatort zu verlassen und sich der Vergessenheit hinzugeben. Die sowjetische Agonie wird mit weiteren Unabhängigkeitserklärungen fortgesetzt14, bis zur offiziellen Gründung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten.

Im Dezember löst sich die Sowjetunion auf, Opfer einer Reihe von Problemen, die durch die 900 und dem Egoismus einer herrschenden Klasse, die daran gewöhnt ist, zu regieren, ohne die Auswirkungen ihrer Entscheidungen zu bewerten, mit sich gebracht wurden. Unterdessen zerfällt Jugoslawien, was einen Konflikt auslöst. Im Jahr 1992 führte die Aufteilung der Sowjetunion in 15 Republiken zur Schaffung ebenso vieler Münzen, zunächst als Ersatz für den Rubel und dann als nationale konvertierbare Währungen.

1993 trennen sich Tschechien und die Slowakei, aber in Russland ist es nicht vorbei, es ist da Nemesis: Am 4. Oktober 93 schießen russische Panzer auf das russische Parlament; Gegen Mittag stürmen die Spezialeinheiten das Gebäude und beenden die Krise zwischen dem Parlament und Präsident Jelzin, einem Befürworter der Umwandlung der russischen Wirtschaft in eine Marktwirtschaft, mit Privatisierungen, von denen die Nomenklatura stark profitiert.

Angesichts von Armut und Hunger, die in der Stagnation, die in den 70er Jahren begann, verwurzelt waren, versuchte das Parlament, die Befugnisse des Präsidenten einzuschränken; Angesichts der unternommenen Initiativen gab es nur eine bewaffnete Lösung, gegen die sich Tausende Moskauer wehrten. Nach einem 70 Jahre alten Drehbuch endete mit einem neuen Angriff und Hunderten von Opfern eine De-facto-Krise, die seit '91 andauert.

Der Weg zu Putins Machtergreifung 99 ist markiert. Die osteuropäischen Länder werden wieder in die Weltwirtschaft integriert und werden zu verschiedenen Zeiten Mitglied der EU. Während die NATO nach Osten expandiert, wird unter Verletzung der Vereinbarungen zwischen Bush und Gorbatschow zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung 91 in London die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gegründet, die für den wirtschaftlichen Übergang zur Marktwirtschaft und Privatisierung notwendig ist .

Die Geschichte geht weiter, mit der Billigung von Hyperliberalismus, Sparpolitik und zeitgenössischer bedingungsloser Globalisierung, mit freiem und unkontrolliertem Kapital- und Arbeitsverkehr in einer Welt ohne Grenzen, bis zur Wirtschaftskrise von 2007-08, der schwersten der Neuzeit. . Trotz dieses die Linke verliert bei den Wahlen; Wenn es stimmt, dass der Erfolg des Sozialismus auf den Nachteilen des Kapitalismus beruhte, bleibt die Erinnerung an das Sowjetsystem lebendig, das an Autoritarismus, Mangel an politischer Demokratie, wirtschaftliche Ineffizienz und die Schaffung einer hohen Auslandsverschuldung erinnerte.

Angesichts der Vorbehalte gegenüber dem chinesischen Modell, das - als wirtschaftspolitisches Oxymoron - als Staatskapitalismus gebrandmarkt wird15 in einer Marktwirtschaft sind alternative sozialistische Formen schwer vorstellbar, die in der Lage sind, Migration und Globalisierung zu kontrollieren und Beschäftigung zu fördern.

Franco de Felice argumentierte bereits 96, dass es im geschützten Bereich des internationalen Wettbewerbs mehr links als rechts gebe und tendenziell die am stärksten betroffenen sozialen Sektoren repräsentierte. Zu den anerkanntesten Zeugen des Niedergangs des Realsozialismus gehört Augusto del Noce, ein antifaschistischer Philosoph, der mehr als andere vor einer möglichen Säkularisierung der Gesellschaft warnte, ohne Angst davor zu haben, gegen den Strom zu gehen und auf die Krise der Realsysteme hinzuweisen europäischen Sozialismus und bekräftigen, dass in der letzten Hälfte des 900.es hat sich kein neues marxistisches oder aufklärerisches Bewusstsein gebildet, oder was auch immer Sie bevorzugen, sondern es wurde nur eine Leere von Idealen festgestellt" 16; es erscheint daher berechtigt, sagen zu können, dass ein neuer (und eventueller) Sozialismus nichts mit den Utopien des späten XNUMX. jedenfalls eine unwiderstehliche Unvereinbarkeit mit dem Liberalismus.

Wir beabsichtigen keine vorschnellen Urteile über ein so komplexes Thema, wir müssen nur Interesse und Neugierde für ein historisches politisches Phänomen von seltener Bedeutung und ebenso bedeutendem Niedergang wecken. Wir haben mit Filmen angefangen, wir können mit einem Stück von Giorgio Gaber enden, Jemand war Kommunist. Auch wenn es Ihnen vielleicht nicht gefällt, sind sowohl die Gründe für eine Wahl als auch vor allem das Ende "Und auf der anderen die Möwe, ohne auch nur die Absicht zu fliegen, denn der Traum ist inzwischen geschrumpft", könnte noch ein paar Ideen geben.

Und wenn es auch wirklich nicht geschätzt wurde werd nicht rot, Mit Farbe und Motivation könnte es einen süßen Zwielicht-Moment begleiten.

1 Regie und Hauptrolle war Warren Beatty, inspiriert von John Reeds Buch, Die zehn Tage, die die Welt erschütterten.

2 ist ein Film aus dem Jahr 2017 von Armando Iannucci. Verfilmung des Comic-Romans Stalins Tod von Fabien Nury und Thierry Robin erzählt der Film in Form einer schwarzen Komödie von den Ereignissen nach dem Tod von Iosif Stalin im Jahr 1953.

3 ist ein Film von 2009 unter der Regie von Radu Mihăileanu. 2010 gewann er den César Award für die beste Filmmusik und den besten Sound. Es erhielt auch eine Nominierung für die Magritte Awards 2011 in der Kategorie beste Koproduktion.

4 Geschichte des 900

5 Gute Nacht Herr Lenin

6 Die Diktatur

7 Beseitigung von Privateigentum, Wohnung und Arbeit für alle, zentralisierte Verwaltung der Wirtschaft und der Produktionsmittel, absoluter Mangel an innerer Dissidenz.

8 Italienischer Philosoph, Theologe, Dichter und Dominikanermönch. 1594 von der Inquisition wegen Ketzerei angeklagt, wurde er zwei Jahre lang unter Hausarrest gestellt. Angeklagt der Verschwörung gegen die spanischen Herrscher von Kalabrien im Jahr 1599, wurde er gefoltert und ins Gefängnis gesteckt, wo er 27 Jahre verbrachte. Während dieser Zeit der Haft schrieb er seine bedeutendsten Werke, darunter Die Stadt der Sonne, eine utopische Geschichte, die eine egalitäre theokratische Gesellschaft beschreibt, in der Eigentum geteilt wird.

9 Kardinal Stefan Wyszyński, der von den Führern der Polnischen Kommunistischen Partei, zuerst Władysław Gomułka und später Edward Gierek, als "wahrer sozialer Gesprächspartner des Landes" angesehen wurde

10 Johannes Paul II., auf seiner ersten Reise in sein Land seit seiner Wahl zum Papst, die nur wenige Monate zuvor stattfand.  „Lass deinen Geist herunterkommen! Lass deinen Geist herunterkommen! Und erneuere das Antlitz der Erde. Von diesem Land!"

11 de facto am 9, de jure das 03 / 10 / 1990

12 de jure im September 1991, tatsächlich aber seit Anfang 1990

13 Litauen

14 Ukraine, Weißrussland, Moldawien, Aserbaidschan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan, Armenien, Turkmenistan und Kasachstan

15 Trotzkisten, Arbeiter und Sozialdemokraten bestreiten den sozialistischen Charakter des chinesischen Regimes mit verschiedenen Argumenten

16 Das Volk 1975