Montag, 27. Mai, 21.00 Uhr „Ukraine-Russland: Wer verliert (wirklich)?“

(Di Andrea Cucco)
23/05/24

In den letzten Monaten hat die Krieg in der Ukraine Es kam zu einer Eskalation der Kämpfe, insbesondere in der Region Charkiw, wo die russischen Streitkräfte wieder die Initiative übernommen haben. Die ukrainischen Truppen scheinen vor allem in Bachmut nur mit Mühe Widerstand zu leisten und haben russische Vorstöße zugelassen.

Auf internationaler Ebene kam es zu einer Verschärfung der Sanktionen gegen Russland, wobei die G7 ihr Engagement gegenüber Moskau bekräftigten. China profitiert unterdessen weiterhin von Russland und stärkt seine Beziehungen zu Russland und zeigt damit öffentliche Unterstützung für den Kreml.

Was ist das reale Situation vor Ort und auf der Karte in diesem dritten Kriegsjahr?

Helfen uns unsere lokalen „Fans“ und die vorherrschende Propaganda zu verstehen, dass es (unter den direkt beteiligten Parteien) keinen Gewinner gibt und auch nie geben wird?

Können in naher Zukunft Änderungen ins Auge gefasst werden?

Haben wir endlich verstanden, dass die Welt niemals zurückkehren wird, selbst wenn der Konflikt vorbei oder ausgesetzt ist?

Wir diskutieren darüber Montag, 27. Mai um 21.00 Uhr zusammen mit dem General Luigi Chiapperini, Autor von "Der Konflikt in der Ukraine - Zu ernst für einige Generäle, aber besonders für bestimmte Politiker"„Sterben für Bachmut“.

Wir sehen uns!

Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation