Irak: Die KTCC bildet die ersten Peshmerga-Instruktoren

(Di Großstaatliche Verteidigung)
04 / 10 / 19

Mittwochmorgen, in den Trainingszentren von Atrush und Sulaymanyia, koordiniert vom Kurdistan Training Coordination Center (KTCC), die Abschlusszeremonien derKurs für Fortgeschrittene, in deren Verlauf erstmals auch zwei Militärfrauen der kurdischen Sicherheitskräfte die Qualifikation zur Ausbilderin erlangten.

Der KTCC-Kommandeur, Oberst Giuseppe Levato, zahlreiche politische und militärische Autoritäten der Autonomen Region Irakisch-Kurdistan und Militärgäste der Koalition nahmen an der Veranstaltung teil.

Der derzeit laufende Kurs, der im vergangenen Juni mit 16 begann, wurde nun von 80-Peshmerga-Studenten abgelöst, die offiziell Ausbilder der kurdischen Sicherheitskräfte geworden sind. Ab heute werden sie sich den Ausbildern der Koalitionsstreitkräfte anschließen, die während des Kursmanagements Teil des KTCC sind, um in naher Zukunft autonom vorzugehen.

Der Hauptzweck derKurs für Fortgeschrittene soll ausgewählte Mitarbeiter der kurdischen Sicherheitskräfte zu Ausbildern ausbilden, hochqualifizierte Persönlichkeiten, die in der Lage sind, Kollegen in den nächsten Kursen auszubilden, um der Bedrohung durch Daesh entgegenzuwirken und sie zu bekämpfen. Ab heute hat sich die KTCC in den vor zwei Jahren gestarteten speziellen Kursen für Instruktoren bereits über 400 hinaus qualifiziert.

Oberst Levato hob in seiner Rede die Figur des Ausbilders hervor, die für die Erreichung der Selbstversorgung mit dem Training von grundlegender Bedeutung ist. Er beglückwünschte das italienische Militärpersonal und die Besucher, die an einem 16-Wochen-Training teilgenommen und es absolviert hatten, das selbst durch die hohen Sommertemperaturen, die sie registrierten, erschwert wurde. Abschließend wiederholte er, dass das heutige Ergebnis das Ergebnis der hervorragenden Synergie und Zusammenarbeit ist, mit der er innerhalb der Koalition und mit den kurdischen Sicherheitskräften zusammenarbeitet, und forderte die Neuqualifizierten auf, stolz auf ihr "blaues Abzeichen", das Zeichen, zu sein die von nun an in der Lage sein wird, offiziell stolz auf die Uniform der Uniform zu tragen.

Das Kurdistan Training Coordination Center, eine Abteilung der "Inherent Resolve" -Operation, ist seit Januar des 2015 im Irak tätig und hat die Aufgabe, die kurdischen Sicherheitskräfte auszubilden. Seit 13 Juni wird die 2018 von Italien geführt und besteht aus ungefähr 300-Militärs, die aus Italien, Finnland, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Slowenien, der Türkei und Ungarn stammen. Organisch wird es von einem Stab gebildet, der die Ausbildung der kurdischen Sicherheitskräfte plant, organisiert und koordiniert, während die Ausbildung von mobilen Ausbildungsteams durchgeführt wird, die von denselben Nationen bereitgestellt werden.

Derzeit besuchen die vier von der KTCC koordinierten Schulungszentren in Sulaymanyia, Benaslawa, Atrush und Manila um 2.000 Peshmerga herum, einschließlich einer Truppe weiblicher Militärs 30, verschiedene Grund-, Fortgeschrittenen- und Spezialkurse, von denen einige einen Trainingsansatz haben the-trainer, um die Erreichung der pädagogischen Selbstversorgung zu unterstützen. Seit der Gründung der KTCC im Januar 2015 haben sie die oben genannten Kurse mit positiven Ergebnissen über 44.000 der kurdischen Sicherheitskräfte absolviert, von denen die Hälfte von den Ausbildern der italienischen Armee ausgebildet wurde.

Die Ausbildungstätigkeit der Koalition zielt darauf ab, die Einsatzkapazität der lokalen Sicherheitskräfte zu erhöhen und eine enge Zusammenarbeit mit den politischen und militärischen Behörden der Region aufrechtzuerhalten, um gemeinsame Anstrengungen zur Erhöhung der internationalen Sicherheit zu unternehmen. Das Kurdistan Training Coordination Center und das Personal der Verteidigungsoperation First parthica erhalten von den Ministerien für Inneres und Peschmerga täglich eine Bestätigung über ihre hervorragende Arbeit.