Nave Numana nimmt am SNMCMG2 teil

(Di Marina Militare)
24 / 09 / 19

Mit der Abfahrt aus dem Hafen von La Spezia im vergangenen September 14 begann die Aggregationsperiode für die zweite Gruppe von Minenräumungsmaßnahmen der NATO (Standing NATO Mine Counter Measures Group 2 - SNMCMG2) für den Minensucher Numana der Marine. Die integrierte multinationale Seetruppe sorgt für die Sicherung der Seekommunikationswege und den Zugang zu Häfen vor der Bedrohung durch Seeminen.

Das internationale Engagement beginnt mit dem Transfer der vom Schiffskapitän Alessandro Falcone (COMSNMCMG 2) der italienischen Marine kommandierten Truppe in den Hafen von Piräus (Griechenland), die sich aus der Mannschaftsversorgung zusammensetzt Vesuvvon Nave Numana, vom spanischen Minensucher Sella, vom griechischen Minensucher Kallisto und vom Minensucher Amasra der türkischen Marine.

Während des Transfers werden kinematische Manöver in Formation und Fortbildungen für die einzelnen Einheiten durchgeführt. Darüber hinaus werden während des gesamten Aggregationszeitraums, der Mitte Dezember endet, Übungen zur Durchführung von Gegenmaßnahmen gegen Minen durchgeführt.

Die SNMCMG2 ist eine von vier ständigen Seegruppen, die die schnell reagierende Seetruppe der NATO ausmachen.

Die Gegenmaßnahmengruppe für Minen stellt der Allianz eine unverzichtbare operative Kapazität zur Verfügung, um in Krisenzeiten den freien Zugang zu Häfen und die Sicherheit der Schifffahrt zu gewährleisten. Die ständigen Gruppen trainieren kontinuierlich mit den alliierten Ländern und Partnern, die an nationalen oder multinationalen Übungen teilnehmen, um die Interoperabilität zu verbessern und ein hohes Ausbildungsniveau aufrechtzuerhalten.

Schiff NumanaUnter dem Kommando von Leutnant Vittorio Assuntore ist ein Küsten-Minensuchboot (Mine Hunter Coastal - MHC) der Klasse Gaeta geliefert an die Marine im Dezember 1993. Die Einheit hat eine Besatzung von 44-Männern und -Frauen und ist in der Lage, Lokalisierungen, Identifizierungen und Neutralisierungen von Seeminen, Kriegsresten und Kampfmitteln vorzunehmen, um die Sicherheit der Schifffahrt zu gewährleisten. Um diese Operationen durchzuführen, ist das Gerät mit Unterwasserfahrzeugen mit Fernsteuerung (ROV) ausgestattet und beschäftigt Betreiber der Underwater Operative Group (GOS) der Marine.

Schiff Numana wird die NATO-Gruppe Mitte Dezember mit der Rückgabe des Gerätes in den Hafen von La Spezia verlassen.