Flugsicherheitsseminar

30 / 01 / 14

Gestern fand in der Ajmone Cat-Halle des Palazzo AM das jährliche Flugsicherheitsseminar für die Kommandeure der Abteilung Tragfläche und Flug der Luftwaffe statt.

An der vom Inspektorat für Flugsicherheit organisierten Veranstaltung nahmen auch die Stabschefs und die Leiter des SV-Büros des Oberkommandos sowie Vertreter der Zwischenkommandos teil.

Das Seminar wurde durch die maßgebliche Intervention des Stabschefs der Luftwaffe, General des Pasquale Preziosa Air Teams, eröffnet, der die Bedeutung der Rolle der Anwesenden bei den täglichen Aktivitäten des AM unterstrich. Tatsächlich identifizieren sich die Kommandanten als Bindeglied zwischen den Männern und Frauen der operativen Abteilungen der Streitkräfte und ihrem Gipfel. Durch die bestmögliche Ausführung dieser Aufgabe kann die Luftwaffe die verfügbaren Ressourcen optimieren und gleichzeitig die Fähigkeiten des Personals verbessern.

Anschließend analysierte der Inspektor für Flugsicherheit, General der Luftwaffe Amedeo Magnani, die wichtigsten SV-Ereignisse des 2013 und hob den Wert des Ziels "Null Unfälle" hervor, das im abgelaufenen Jahr erreicht worden war. General Magnani äußerte sich dann zu den schwerwiegenden Flugstörungen in der 2013 und erinnerte an die Anstrengungen, die in diesem Jahr unternommen werden müssen, um den gleichen Standard beizubehalten. Das Seminar wurde mit einer detaillierten Analyse der Richtlinien des 2014-Präventionsprogramms und einer Illustration der CISM-Aktivität (Critical Incident Stress Management) fortgesetzt, die in Kürze in AM vorgestellt wird. Letzteres ist eines der wichtigsten Ziele der Aufsichtsbehörde und des Obersten Instituts für Flugsicherheit für das laufende Jahr. Tatsächlich wird im kommenden Mai mit der Schulung des für die Wahrnehmung der Aufgaben von "Peer", einer Schlüsselfigur in der CISM-Aktivität, bestimmten Personals begonnen, die durch die erste psychophysiologische Intervention das Personal bei möglicherweise traumatischen kritischen Ereignissen unterstützt.

Die Veranstaltung endete mit der Intervention des Stabschefs der Luftwaffe, der Stabschefs des Generalstabs, des Generalbüros für Kommunikation und der USAM (Amt für Luftraum und Meteorologie) sowie des Direktors des DIPMA (Direktion für Beschäftigung von Militärpersonal der Luftwaffe). Die Führer der Streitkräfte haben interveniert, um die zukünftigen Richtlinien des AM zu veranschaulichen und gleichzeitig die Hauptprobleme zu sammeln, die für die periphere Ebene gemeinsam sind. Gerade der direkte und unmittelbare Informationsaustausch zwischen den Anwesenden stellte den Mehrwert des Seminars dar, einer grundlegenden Ernennung, um das wichtige Endziel der Luftwaffe zu verfolgen: den sicheren Betrieb.

Quelle: Höheres Institut für Flugsicherheit - Rom - Capt. Miriano Porri