Zusammenarbeit zwischen dem Umweltministerium, CNR, ENEA und Aeronautica Militare im Bereich Biokraftstoff im Luftfahrtbereich

(Di Aeronautica Militare)
23 / 12 / 16

Am heutigen Freitag, dem 23 Dezember, wurde eine Vereinbarung über technische Zusammenarbeit zwischen Aeronautica Militare, dem Ministerium für Umwelt, Land- und Meeresschutz, ENEA und CNR unterzeichnet, eine Kooperationsvereinbarung über die Verwendung und Herstellung von Biokraftstoffen für die Luftfahrt Identifizierung und Untersuchung neu formulierter Kraftstoffe aus erneuerbaren Quellen ("Biokraftstoffe").

In den nächsten zwei Jahren wird das Experimentalflugzentrum der Luftwaffe am Flughafen Pratica di Mare ein intensives Programm mit Studienaktivitäten, Laboranalysen und Experimenten durchführen.

Die Initiative ist in die Besonderheiten der Weißbuch in Bezug auf die Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungen und Forschungseinrichtungen in einem wissenschaftlichen Sektor mit einer stark „doppelten“ Konnotation.

Die Beteiligung des AM an dieser Aktivität stützt sich auf das Wissen und die Kompetenz der Streitkräfte auf dem Gebiet der Luftfahrtmotoren und -kraftstoffe einschließlich ihrer Versuche.

Biokraftstoffe stellen ein avantgardistisches und hochaktuelles wissenschaftliches Gebiet dar, Elemente, die das Handeln des AM im Dienste des "Ländersystems" seit jeher geprägt haben.

Das Projekt unterstützt Italien mit ähnlichen Initiativen in anderen fortgeschrittenen Ländern (wie z. B. den USA). Dabei geht es um die Verfügbarkeit und Nachhaltigkeit alternativer Kraftstoffe, die nicht nur für die Umwelt und den Umweltschutz von großer Bedeutung sein sollen Gebiet, sondern auch auf wissenschaftlichem, wirtschaftlichem, industriellem und sozialem Gebiet.